Apokalyptischer Traum

Apocalyptic Dream

(Traum von Dr. Schellhammer am 3.3.2019)

Der erste Traum:

Ich bin im Jenseits. Es scheint, ich habe die höchste Regierungsgewalt. Ich bin der Primus unter 12 Königen (vielleicht 30 oder 100 Königen). Ich verteile Regierungsautorität an viele geistige Wesen der höchsten spirituellen Ebene. Diese Wesen regieren jeweils ein immenses „Land“, eine Zone im Jenseits mit vielen ‚Seelen‘, eine Art Energiekörper. Entsprechend ihrer Entwicklung bestimmen sie, wer in welches ​​Land hineingehen darf und wo sie einzuordnen sind.

Im Traum habe ich irgendwie den Eindruck, dass das Universum unendlich ist und es unendlich viele andere ‚Länder‘ gibt; vielleicht auch irdische Planeten (wie die Erde) mit irdischen Menschen (mit und ohne Entwicklung).

Mir ist klar, dass es von der höchsten bis zur niedrigsten Ebene andere Länder gibt. Ich höre gewaltiges Fluchen von vielen Seelen, die sich in einem niederen Ort eines niederen Landes bewegen müssen. Viele Seelen beschweren sich und sagen, sie hätten auf der Erde doch gar keine Entwicklungschance gehabt.

Ich schaue in viele Richtungen. Es gibt riesige „Länder“ auf vielen Ebenen. Überall arbeiten ‚Menschenseelen‘, lernen und leben sie. Alles ist organisiert, folgt Regeln und Prinzipien. Es sieht überall aus wie ein riesiges Labor oder eine unbegrenzte Anzahl von „wissenschaftlichen“ Arbeitsplätzen; auch allgemeine Arbeitsplätze und Übungsplätze. Überall wird an Projekten gearbeitet. Diese „Seelenleute“ sind nach ihrem geistigen Entwicklungsstand in Lebens- und Arbeitsbereiche (Stufen) unterteilt. Es gibt Orte mit (viel) Sonnenlicht und Orte ohne Licht. Das ist alles unglaublich interessant.

Etwa 2 Stunden später folgt der zweite Traum:

Ich bin auf Erden. Es sind ungefähr 20 Leute in der Nähe. Ich höre, wie sie heftig reden und streiten.

Jemand sagt, es sei seit Jahrzehnten und Jahrhunderten bekannt, dass Politik und Wirtschaft grundsätzlich nur für sich selbst arbeiten und leben und niemals für die kollektive Entwicklung der Menschen. Viele Leute bestätigen das. Viele sagen, sie hätten sich an staatliche Stellen gewandt, und niemand hat ihnen Aufmerksamkeit geschenkt.

Kommentar: Ich persönlich denke, dass es sicherlich Politiker gibt, die für die Menschen da sind.

Eine andere Person sagt, dass seit Jahrtausenden bekannt ist, dass sich in allen Religionen an den Prinzipien und Praktiken für Unterwerfung nichts geändert hat. Es gibt keine kollektive innere Entwicklung der Menschen und ihrer Seelen. Viele Leute bestätigen das. Viele sagen, sie hätten sich an die politischen Institutionen und die etablierten Institutionen der Religion gewandt, und niemand hat ihnen Aufmerksamkeit geschenkt.

Kommentar: Ich persönlich glaube, es gibt sicherlich religiöse Akteure, die Gutes für die Menschen tun.

Mir ist klar in diesem Traum, dass ich das alles aus eigener Erfahrung weiß, aber nichts tun kann. Ich möchte den Menschen sagen, dass sie auch selbst schuld sind, weil sie zu faul und zu feige sind, für die Wahrheit und die Archetypen der Seele zu lernen und zu leben und generell die Verantwortung für ihre eigene innere Entwicklung zu übernehmen.

Plötzlich sehe ich ein Bild unseres Planeten: dunkel, grau, schwarz, seelenlos, pervers, sadistisch, zynisch, grausam, blutig-kriegerisch, brutal, weltweite grausame Kriege, unermessliches Leiden, überall alles vergiftet.

Ich erwache, erfüllt von tiefem Kummer und sprachlos. Es gibt keine Sonne mehr auf der Erde.

Kommentar: Wenn wir den Menschen die gesamte Technologie wegnehmen, dann sind sie (fast) alle so wie vor 3000 Jahren. Mit anderen Worten, es gibt nur wenig authentische, innere psychisch-geistige Entwicklung. Heute ist die letzte Chance für die Menschheit, aus dem Schlamassel herauszukommen und die Archetypen der Seele zu leben.

Die letzte Frage bleibt: Welchen Platz wollen Sie im Jenseits einnehmen?